Hygienekonzepte für die Jugendarbeit

Die Corona-Pandemie erfordert verschiedene Maßnahmen und Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz.

Mit Hygienekonzepten können auch die verschiedenen Angebote der Jugendarbeit wieder stattfinden. Mit der Schulung "Hygienekonzepte für die Jugendarbeit" wollen wir Jugendleiterinnen und Verantwortliche in der Jugendarbeit auf dem Weg aus dem Lockdown unterstützen. Gemeinsam wollen wir an einem Fahrplan arbeiten, um Aktivitäten für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen. Da auch die Schulung unter den Bedingungen der Corona-Pandemie stattfinden muss, haben wir die Zahl der Teilnehmerinnen auf maximal 10 begrenzt. Auch die Schulung wird im Rahmen eines Hygienekonzeptes stattfinden und soll damit auch als Anregung und Praxisbeispiel für andere Aktionen der Jugendarbeit dienen.

Inhalte / Ablauf:

Im ersten Teil möchten wir euch über den Virus und seine Wirkung auf uns informieren. Darüber hinaus stellen wir euch Informationen, Regelungen, Anforderungen für Hygienekonzepte vor und klären mit euch, was für die Jugendarbeit relevant ist. Dabei gehen wir gerne auf eure konkreten Fragestellungen und Herausforderungen ein.

In einem zweiten Schritt haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit einen Entwurf für ein Hygienekonzept zu erstellen. Dabei sollen die Gesichtspunkte eines konkreten Angebots Einfließen. Ihr könnt euch also mit uns überlegen, wie ein Hygienekonzept für eure Gruppenstunde, ein Freizeitangebot, eine Tagesveranstaltung ausschauen kann.

Zeitplan:
8:30 Uhr Anreise und Begrüßung; 9:00 Uhr Seminarzeit; ca. 12:00 Uhr Mittagessen;  13:00 Uhr Seminarzeit; ca. 16:00 Uhr: Ende

Referententeam:

Lukas Heim
Jugendleiter beim Kreisjugendring Eichstätt, Hauptberuflich beim Rettungsdienst Ehrenamtlich am Corona Bürgertelefon Ingolstadt

Klaus Bittlmayer
Dipl. Sozialpädagoge, Pädagogischer Mitarbeiter Kreisjugendring Eichstätt

Ort: Jugendübernachtungshaus Alte Schule Morsbach

 

Die Teilnahmegebühr für die Schulung beträgt 50,- € für (Seminar, Verpflegung). Für Jugendleiterinnen (Aktive im Landkreis Eichstätt) mit Juleica oder ähnlicher Qualifikation stellt der Kreisjugendring Eichstätt einen Sammelantrag zur Kostenübernahme durch die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Eichstätt (80%) und übernimmt zur Qualifizierungsförderung von Jugendleiterinnen die restlichen 20% (Im Klartext: dann ist die Teilnahme kostenfrei!). Für Mitarbeiter*innen des Kreisjugendrings Eichstätt – und alle, die es werden möchten, übernimmt der KJR die Gebühren.

Infos

Datum: 18.07.2020 - 18.07.2020
Kategorie: Schulung
20200608082414-bb
zur Buchung Allgemeine Teilnahmebedingungen